Unsere Ziegen / Rassen

Copyright © 2017 Tomio
Copyright © 2017 Tomio

Pfauenziege

Die Pfauenziege, auch Grau-schwarze Gebirgsziege, ist eine an das Leben im Gebirge angepasste Hausziegenrasse. 

Toggenburger Ziege

Die Toggenburger Ziege ist eine kräftig gebaute, mittelgroße Ziege mit eher länglichem Körperbau .
Die Tiere sind meist hornlos, es werden aber auch gehörnte zur Zucht zugelassen. Die Hörner sind gelegentlich asymmetrisch oder verwachsen.
Alle Exemplare tragen einen kräftigen Bart, die meisten haben Zotteln. Das Fell ist glatt und kurz bis mittellang. An der Brust und besonders an den Flanken sind die Harre typischerweise länger und heller gefärbt als am übrigen Körper (Mantel). Charakteristisch ist die auffällige Grundfarbe, die als hellbraun bis mausgrau bezeichnet wird. Am Spiegel, den Gliedmaßen, den Ohren und am Kopf besitzen alle Toggenburger weiße Abzeichen. 

Nera Verzasca Ziegen

Ist eine widerstandsfähige Ziegenrasse der Schweiz. Die kräftig gebaute, schwarze (italienisch nera: «schwarze») Gebirgsziege stammt ursprünglich aus dem Verzascatal und ist heute überall im Kanton Tessin und den angrenzenden Staaten des südlichen Alpenraums verbreitet. Ihr Vorzug besteht in ihrer Eignung für eine traditionelle, regionstypische (und kostenarme) Haltungsform, bei der die Ziegen einen Teil des Jahres völlig frei in den oberen Gebirgs-regionen verbringen. Sie gilt als die robustete Ziegenrasse im Alpenraum.

Brienzer

Die Gämsfarbige Gebirgsziege (veraltete Schreibweise Gems...; umgspr. auch: Gämsen) ist eine braun-schwarz gefärbte Milchziege, die ursprünglich aus den Kantonen Bern und Graubünden stammt, heute aber überall in der Schweiz und den Alpenregionen der angrenzenden Länder weit verbreitet ist. Ihr Vorzug besteht darin, dass sie auch bei extensiver Haltung hohe Milchleistung erbringt

Appenzeller

Die Appenzellerziegen bezaubern ihre Betrachter mit ihrem rein weissen, mittellangen Haarkleid, das den robusten Ziegen eine spezielle Eleganz verleiht. Die Appenzellerziegen sind ein Paradebeispiel für die kulturelle Verankerung einer Rasse in ihrem Ursprungsgebiet. In den Appenzeller Halbkantonen ist es noch heute Tradition, dass eine Gruppe von sechs herausgeputzten Appenzellerziegen den Vortrab beim Alpauftrieb und -abtrieb übernimmt. 

Nubian Ziege

Ist eine großrahmige, langbeinige Ziege. Typisch für diese Rasse sind die langen, anliegenden, hängenden Ohren und die ausgeprägte Ramsnase. Die Tiere sind sowohl gehörnt als auch ungehörnt. Das Haar ist kurz, glatt und fein. Alle Farbkombinationen von braun, schwarz und weiß sind möglich.


Privat:                        

Zwicky Kurt sen.

Höschetli 130

8762 Schwändi          

Tel. 076 248 23 60       

 

                                                                                        

Zwicky Martin

Mattstrasse 46

8754 Netstal

Tel. 079 107 76 16